Weinberge in Thüngersheim gepachtet!

Der nächste große Schritt ist getan! Am 13. November 2013 habe ich meine Unterschrift unter einen Pachtvertrag für 2 Weinbergsparzellen in Thüngersheim gesetzt. Somit wird es ab dem Jahrgang 2014 Wein von eigenen Trauben geben.

Thüngersheim ist eine kleine Weinbaugemeinde 13 Kilometer mainabwärts, also nördlich von Würzburg gelegen, mit ca. 2650 Einwohnern und mehr als 200 Hektar Rebfläche. Davon habe ich 45 Ar gepachtet, also einen knappen halben Hektar. Nicht viel, aber ein guter Anfang. Die beiden Flächen liegen im Thüngersheimer Johannisberg und sind beide mit der Rebsorte Silvaner bestockt. Das ist genau die typisch fränkische Sorte, auf die ich mich konzentrieren will. Die Reben der ersten, größeren Parzelle (Rothlauf) wurden 1994 gepflanzt, sind also 20 Jahre alt. Bei der zweiten Parzelle (Fischersberg) handelt es sich um eine Junganlage, die 2009 gepflanzt wurde und 2013 den ersten Ertrag lieferte.

Rothlauf_IMG_2946_reduziert

Parzelle „Rothlauf“, November 2013

Fischersberg_IMG_2954_reduziert

Parzelle „Fischersberg“ mit Blick auf Thüngersheim, November 2013

In den nächsten beiden Jahren geht es nun in erster Linie darum, die Weinberge so einzustellen, daß meine Qualitätsziele erreicht werden können. Das heißt Erzeugung bester Traubenqualitäten bei möglichst naturnaher, idealerweise biologischer oder bio-dynamischer Bewirtschaftung. Über Maßnahmen und Entwicklungen werde ich immer wieder in diesem Blog berichten.

Und hier liegt Thüngersheim:

veröffentlicht in Blog